Was gilt es bei der Handy-Reparatur zu beachten – der Reparatur-Rechner

 
Der Markt der Smartphones überrascht seine Nutzer jedes Jahr mit neuen technischen Innovationen. Hochauflösende Displays und professionelle Kameratechnik sowie immer längere Akkulaufzeiten, machen die kleinen Geräte zu echten Alltagsrettern. Jedoch steigen mit den wachsenden technischen Neuerungen auch die Kosten für die Reparatur im Schadensfall. Zusätzlich gestaltet sich das selbst reparieren auch immer komplizierter und wird für Laien explizit bei Android Smartphones immer schwieriger. Oftmals richten ahnungslose Smartphone Nutzer bei der Eigenreparatur noch mehr Schäden an, welche teilweise sogar irreparabel sein können.

Alle Preise sind inklusive Arbeit. Wenn Sie mehr als ein Teil auswechseln möchten können Sie uns gerne für ein Angebot anfragen. Diverse Ersatzteile können mit der Arbeit kombiniert werden. Für Geräte die eingesendet werden für die Reparatur werden wir das Porto zusätzlich verrechnen.

Sie können Ihr Handy Modell oder das fehlerhafte Teil in der Liste nicht finden? Keine Sorge, kontaktieren Sie uns und wir geben Ihnen Infos bezüglich Preis und Vergübarkeit.

Wie können Sie eine Handy Reparatur verhindern?

Um das zu verhindern, bringen viele Leute ihre Smartphones zu einem Fachhändler. Diese sind zwar meist etwas teurer, jedoch wird die Reparatur ordentlich und professionell durchgeführt. Damit aber auch Laien verstehen, wie sich die Kosten für eine solche Dienstleistung zusammensetzen und es am Ende keine böse Überraschung gibt, bieten wir unseren Kunden den Handy Reperatur Rechner an. Dieser gibt dem Kunden eine genaue Übersicht über die anfallenden Kosten. Wie die ganze Prozedur der Reparatur im Detail aussieht, wird im nachfolgendem Text genauer beschrieben.

Den Bildschirm ersetzen

Die meisten Schadensfälle am Smartphone treten am Display auf. Einmal kurz nicht aufgepasst und schon fällt das Handy auf einen harten Steinboden und das hochwertige Display ist komplett zersprungen oder weist einen unschönen Riss auf. Je nach Modell und Marke kann dann die Reparatur ziemlich teuer werden. Explizit bei neueren Smartphones mit Gesichtserkennung und komplizierter Displaytechnik gestaltet sich die Reparatur oftmals als äußerst aufwendig.

Displaytausch bei Apple Handys sind im Handy Reparatur Rechner

Die iPhones von Apple gelten als die teuersten Smartphones. Jedoch ist der Austausch eines älteren Modells noch verhältnismäßig günstig. Der Vorgang der Reparatur ist jedoch bei fast allen Modellen ziemlich gleich. Zuerst werden die unteren Pentalobe Schrauben gelöst. Diese sorgen dafür, dass die Displayeinheit fest im Gehäuse sitzt. Anschließend wird die beschädigte Displayeinheit mit einem Werkzeug aus dem Gehäuse entfernt und die Flachkabel von der Platine gelöst. Vorher wird jedoch noch aus Sicherheitsgründen der Akkukontakt getrennt, damit keine Beschädigungen an den restlichen Teilen auftreten.

Nun gilt es zu prüfen, ob nur das Glas oder die gesamte Einheit des Displays beschädigt ist. Je nachdem, wie stark der Schaden ist, müssen auch die restlichen Teile des Handys auf eventuelle Schäden überprüft werden. In seltenen Fällen bekommen auch die Platine oder andere Bauteile bei einem Sturz etwas ab. Dies kann die Kosten der Reparatur erheblich steigern und führt nicht selten dazu, dass eine Neuanschaffung des Geräts unter Umständen sogar günstiger ist.

Nachdem die neue Displayeinheit an der Platine des Handys befestigt wurde, wird der Kontakt vom Akku wiederhergestellt und die neue Einheit am Gehäuse verschraubt. Anschließend wird das Smartphone auf seine Funktionalität hin überprüft und geht zurück an den Kunden.

Keine Originalteile für Handys sind im Handy Reparatur Rechner drin

Bei vielen Nutzern ist der Irrglaube, dass Reparaturdienste Originalteile von Apple verbauen, fest verankert. Wer damit wirbt, lügt seine Kunden jedoch an. Die originalen Bauteile der Smartphones sind nicht frei erhältlich. Lediglich von Apple zertifizierte Teile, welche qualitativ sehr nah an das Original herankommen, sind möglich. Aus diesem Grund gilt es, die Händler genau unter die Lupe zu nehmen und sich gegebenenfalls auch die Kundenbewertungen genau durchzulesen. Werden minderwertige Teile verbaut, können diese nach einiger Zeit Einschränkungen in ihrer Funktionalität aufweisen und müssen erneut ausgetauscht werden.

Displaytausch bei Androidgeräten

Der Tausch der Displays bei Androidgeräten gestaltet sich in der Regel etwas schwieriger als bei Apple. Der Grund dafür liegt darin, dass die Displayeinheiten bei Geräten von Huawei, Samsung oder Xiaomi nicht am Backcover verschraubt, sondern verklebt sind. Prinzipiell ist der Austausch der Displays hier aber nahezu identisch zu den Apple-Geräten. Die Preise der verbauten Teile schwanken je nach Modell und bewegen sich ebenfalls in einem ähnlichen Bereich wie die von Apple.

Der Austausch des Akkus oder der Ladebuchse

Natürlich treten nicht nur beim Display Schäden auf, auch andere Teile von Smartphones sind oft nach einer Zeit explizit in ihrer Funktionalität eingeschränkt. Besonders die verbauten Akkus weisen nur eine begrenzte Lebensdauer auf. Je nachdem wie intensiv das Gerät genutzt wird, ist nach einer Weile ein Austausch der Batterieeinheit notwendig.

Der Austausch des Akkus zählt zu den günstigeren Dienstleistungen, da sich hier der Aufwand oftmals in Grenzen hält und auch die Akkus an sich nicht sehr teuer sind. Jedoch verhält es sich bei der Reparatur des Akkus genau so wie mit dem Austausch des Displays. Bei den neueren Smartphones ist auch die Technik komplexer und der Tausch der Batterie dementsprechend mit deutlich mehr Aufwand verbunden. Abhängig von Modell und Hersteller kann der Austausch des Akkus ebenfalls enorm ins Geld gehen.

Auch die Ladebuchse des Smartphones verfügt nur über eine begrenzte Lebensdauer, die von der Intensität der Benutzung abhängt. Durch das regelmäßige Laden und dem damit einhergehenden Ein- und Ausstecken des Ladesteckers kann die Ladebuchse unter Umständen ordentlich in Mitleidenschaft gezogen werden. Eine defekte Ladebuchse erkennt das Ladekabel nicht mehr korrekt und es kommt zu einer Art Wackelkontakt. Diese Abnutzungserscheinung kommt ebenfalls sehr häufig vor, weshalb sich auch hier ein problemloser Austausch durchführen lässt.

Bevor jedoch ein Defekt in Betracht gezogen wird, sollte sichergestellt werden, dass die Ladebuchse nicht einfach nur verschmutzt ist. Durch Verunreinigung der Ladebuchse entstehen in der Regel ebenfalls Wackelkontakte. Aus diesem Grund ziehen viele Nutzer schnell eine kaputte Ladebuchse in Betracht und lassen diese vom Fachmann austauschen. Einfache Verunreinigungen lassen sich problemlos mit einem Druckluftspray oder einem dünnen spitzen Gegenstand leicht entfernen. Ist die Ladebuchse jedoch durch eingedrungene Feuchtigkeit oder Ähnliches stark verklebt, so gestaltet sich eine Reinigung als nicht mehr so einfach. In diesem Fall muss die Ladebuchse höchstwahrscheinlich ausgetauscht oder komplett ausgebaut werden, damit eine ordentliche Reinigung durchgeführt werden kann.

Welche Ladebuchsen gibt es?

Insgesamt gibt es drei unterschiedliche Typen von Ladebuchsen. Seit 2012 hat Apple den sogenannten Lightning-Anschluss als Standard eingeführt. Der Transfer von Daten und Strom ist hier jedoch geringer als bei anderen Anschlussbuchsen, jedoch sind die Lightning-Anschlüsse deutlich seltener von defekten betroffen.

Android-Geräte verfügen in der Regel über einen USB-Typ-C- oder einen Micro-USB-Anschluss. Zu Beginn gehörte noch der Micro-USB-Anschluss zum Standard, jedoch kam vor einiger Zeit auch die Typ-C-Buchse hinzu, da diese einige Vorteile hinsichtlich ihrer Symmetrie vorweist. Dadurch sind die Abnutzungserscheinungen an den Buchsen deutlich zurückgegangen.

Wie wird die Ladebuchse ausgetauscht?

Sollte sich die Ladebuchse wirklich als defekt herausstellen, ist eine Reparatur unumgänglich. Je nach Hersteller oder Modell sieht man sich bei der Reparatur mit mehr oder weniger Aufwand konfrontiert. Manche Android-Geräte müssen komplett auseinandergebaut werden, wohingegen bei älterem iPhone Modellen nur die Displayeinheit entfernt werden muss, damit die Ladebuchse erreicht werden kann.

Bei vielen Smartphones verfügen die Ladebuchsen über eigene Platinen. Jedoch sind hier oftmals Lötarbeiten nötig, welche auf gar keinen Fall von einem Laien durchgeführt werden sollten.

Mit welchem Preis Kunden rechnen müssen, welche ihre defekte Ladebuchse austauschen lassen wollten, hängt also stark vom Hersteller und Alter des Smartphones ab. Grundlegend lässt sich sage, dass ältere Modelle logischerweise deutlich günstiger in der Reparatur sind, da der Aufwand geringer ist und die Teile wesentlich günstiger sind.

Preise einfach berechnen

Egal welches Smartphone repariert werden soll oder welcher Defekt vorliegt. Mit unserem praktischen Rechner geben Kunden einfach ihre Daten ein und bekommen vorab eine große Übersicht über die anfallenden Kosten.

Welche Arbeiten durchgeführt werden müssen und mit welchem Aufwand sie verbunden sind, wurde im vorigen Text ausführlich geschildert. So können Kunden besser nachvollziehen, wie sich die Kosten zusammensetzen und erleben dank des Handy-Reparatur-Rechners keine bösen Überraschungen.

Natel Werkstatt

Oberwiesenstr. 50

8050 Zürich Oerlikon

044 310 39 90 

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag 10 -12 und 13.30 -18 Uhr

Samstag 10-13 Uhr